1 (edited by missingno 2016-02-20 @705)

Topic: PCs

Dank der rasanten Spiele-Entwicklung durch die Konsolen habe ich mir doch tatsächlich schon jetzt, nur 7,5 Jahre nach dem letzten Computer, einen neuen PC gekauft. (Überraschenderweise ist es sogar ein "Komplett"-System, welches nahe genug an der Wunschkonfiguration, dafür 200-300€ günstiger ist.) Eventuell baue ich noch das Netzteil um, weil das jetzige ein gutes 530W mit Kabelmanagement ist und ich dem Noname-400W-Teil nicht so traue.
Aber eigentlich habe ich noch eine ganz andere Frage: was macht ihr mit alten PC-Systemen? Bald habe ich hier drei funktionstüchtige, aber eben alte (2004 - 2008) Computer herumstehen. Verwendungszweck habe ich im Moment keinen, also verkaufen/verschenken, wobei die wahrscheinlich nicht einmal als Spende* genommen werden? Gleich zum Wertstoffhof bringen oder noch einmal 5 Jahre im Keller einmotten?

* Nach der Laien-Regel fallen sie raus, nach der Expertenregel sind alle drei noch drin, allerdings ohne Monitor.


Falls jemand in nächster Zeit etwas bei CSL Computer bestellen möchte, hier ein 10€-Gutschein-Code (ab 150€ einlösbar).

Erweitert (2016-02-22 12:40:24):

So, nach dem ersten Wochenende der groben Einrichtung mal eine kleine "Mängelliste":
- das Mainboard mit der CPU, der Grafikkarte und zwei RAM-Riegeln voll bestückt
- es gibt zu wenige USB-Ports (6) und zu viele Grafikausgänge (7)
-- Tastatur/Maus funktionieren nicht mehr an PS/2, obwohl die Anschlüsse noch vorhanden sind
-- statt dem alten GameCube-Pad habe ich jetzt einen Wireless-Adapter für X360-Pads bekommen
-- für den Multifunktions-Drucker gibt es keine Windows-10-Treiber/-Support, aber die alten Windows-7-Treiber funktionieren glücklicherweise noch
-- das Mikrofon braucht auch einen USB-Port
-- der Bildschirm belegt derzeit den letzten USB-Port (ist ein Hub, so dass daran weitere Geräte angeschlossen werden können)
-- beim alten Rechner hatte ich noch eine externe Festplatte und einen Bluetooth-Adapter angeschlossen (hatte ohne die Zusatzkarte auch 6-USB-Anschlüsse, aber Tastatur und Maus über PS/2 angestöpselt), da das Mainboard allerdings so winzig ist, bekomme ich meine USB-/Firewire-Karte nicht mehr eingebaut
- das Lüfterrauschen hat deutlich zugenommen; statt einen Gehäuselüfter sind gerade zwei aktiv, CPU und GPU jetzt ebenfalls mit Lüftern statt passiv gekühlt.
- trotz Kabelmanagement und ähnlicher Ausstattung brauchte ich zwei Kabel mehr; die SATA-Geräte liegen zu weit auseinander, dass ich sie alle mit einem Strang erreiche und der zusätzliche Gehäuselüfter brauchte noch so einen altmodischen 4-Pin-Stromstecker.
o es (das Gehäuse bzw. der Lüfter) leuchtet blau und hat ein (immer noch zugeklebtes) Seitenfenster.
o die Tastatur kann (in sieben verschiedenen Farben) leuchten, die Status-LEDs leuchten grell blau (eine auch im ausgeschalteten Zustand) und sie hat Makro-Tasten mit denen ich noch nichts anzufangen weiß (außer, dass ich immer die Makro-Tasten drücke statt Escape, Tab, Shift oder Strg).
o die Maus ist das was noch am ehesten an meinen alte Logitech-Nager herankam, aber eben nicht das selbe
o mein neues Mauspad ist riesig und ich verwende davon höchstens ein Viertel

Post's attachments

Attachment icon csl.jpg 652.85 kb, 41 downloads since 2016-02-20 

Attachment icon WP_20160219_17_40_00_Pro.jpg 1.49 mb, 44 downloads since 2016-03-06 

Attachment icon WP_20160219_17_40_22_Pro.jpg 1.53 mb, 47 downloads since 2016-03-06 

It is like the number zero… empty, yet holding infinite potential within itself.
- Igor, Persona 4